Halle - Die Überlegungen für einen neuen Zuschnitt der Wahlkreise in Sachsen-Anhalt werden konkreter. Landeswahlleiter Ulf Gundlach schwebt nach einem Bericht der "Mitteldeutsche Zeitung" (Montag) vor, 20 der 45 Wahlkreise zur Landtagswahl 2016 neu abzumessen. Die Zahl der Wahlkreise, die Kreisgrenzen überschreiten, würde sich von sieben auf neun erhöhen. Hintergrund sei der Bevölkerungsrückgang.

Nach dem Wahlgesetz darf kein Wahlkreis um mehr als 20 Prozent von der durchschnittlichen Bevölkerungszahl abweichen. Ein neuer Zuschnitt der Wahlkreise zählt auch zu den Themen einer Kommission zur Parlamentsreform, die der Landtag im Oktober gebildet hatte. Sie soll bis Juli 2014 einen ersten Bericht vorlegen.