Halle - Die Investitionen in Sachsen-Anhalt sind entgegen dem Bundestrend deutlich gesunken. Im Jahr 2011 wurden landesweit für neue Maschinen, Ausrüstungen und Bauten 9,2 Milliarden Euro ausgegeben, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Halle mitteilte. Das waren 7,4 Prozent weniger als 2010. Bundesweit wurde dagegen ein Anstieg der Investitionstätigkeit um 8,9 Prozent verzeichnet. Das Amt beruft sich bei seinen Angaben auf neueste Berechnungen des Arbeitskreises Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder.