Gardelegen - Rund zwei Wochen nach Silvester hat sich ein 32 Jahre alter Mann in Gardelegen (Altmarkkreis Salzwedel) mit einem Böller schwer verletzt. Wie die Polizei in Salzwedel am Dienstag mitteilte, hatte der Knallkörper am Montag zunächst nicht richtig gezündet. Als der 32-Jährige ihn zum zweiten Mal anzündete, explodierte er noch in der Hand. In ersten Berichten der Polizei hieß es, der Mann habe dabei einen Finger verloren. Laut Polizei konnten die Ärzte den Finger an der Hand allerdings erhalten. Mögliche Spätfolgen seien aber noch nicht bekannt. Der Mann wurde ins Uniklinikum Magdeburg gebracht.