Berlin - Auch Urzeit-Tiere hatten offenbar Rückenschmerzen. Das haben Wissenschaftler des Berliner Museums für Naturkunde mit Fossilien eines 220 Millionen Jahre alten Krokodilsauriers (Angistorhinopsis ruetimeyeri) gezeigt. Die Knochen aus Museumsbeständen stammen ursprünglich aus Halberstadt (Landkreis Harz) und zeigen deutliche Spuren einer entzündlichen Wirbelsäulenerkrankung, teilte das Museum mit. Sie dürfte dem Tier, das sowohl mit Sauriern als auch mit Krokodilen verwandt ist, von jungen Jahren an große Pein bereitet haben. Ihre Ergebnisse haben die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift "PLOS One" veröffentlicht.