Magdeburg - Magdeburg hat am Donnerstag der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg gedacht. "Im Gedenken an die Toten dürfen wir nicht vergessen, dass der Zweite Weltkrieg von deutschem Boden ausging", sagte Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) auf der zentralen Gedenkveranstaltung. Bei dem Luftangriff am 16. Januar 1945 wurden große Teile Magdeburgs zerstört. Den Jahrestag der Bombardierung wollen Neonazis an diesem Samstag zum Anlass für einen Aufmarsch nehmen. Die Stadt protestiert dagegen mit einer "Meile der Demokratie".