Marburg/Halle - Die Bundesliga-Basketballerinnen des SV Halle müssen weiter auf den ersten Sieg in diesem Jahr warten. Das Team von Trainer Patrick Bär verloren am Samstag ihr Gastspiel beim BC Pharmaserv Marburg mit 75:83 (71:71, 39:38) nach Verlängerung. Amanda Rego hatte den halleschen Sieg auf der Hand, verfehlte aber kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit beim Stand von 71:71 den Marburger Korb. "Der Gegner hat sich das Glück erarbeitet. Wir haben uns zurückgekämpft, aber leider den Sack nicht zugemacht", sagte Halles Teammanager Ralf Gonschorek.

Die Gäste verloren nach gutem ersten durch insgesamt 19 Ballverluste die Kontrolle über die Partie und lagen in der 33. Minute mit 54:62 hinten. Halle kam aber zurück. Ebony Ellis (14) erzielte mit einem Korbleger in der vorletzten Minute die 71:68-Führung für die Gäste, doch Margret Skuballa (20) glich 48 Sekunden vor Schluss mit einem verwandelten Dreier zum 71:71 aus. In der Verlängerung sorgten die Gastgeberinnen mit einem 6:0-Lauf von 73:73 auf 79:73 (43.) für die Entscheidung.

Neben Skuballa bekam die hallesche Defense auch Tonisha Baker (21) und Kelindra Zackery (18) nicht in den Griff. Die meisten Punkte für die Gäste erzielten Katharina Fikiel (17) und Tiffany Porter-Talbert (15).