München - Im NSU-Prozess soll heute die Ehefrau des Angeklagten André E. als Zeugin vernommen werden. Das Paar hielt recht engen Kontakt zu den im Untergrund lebenden mutmaßlichen Neonazi-Terroristen. Die Angeklagte Beate Zschäpe nutzte zeitweise die Personalien von Susann E.. Als Ehefrau eines Angeklagten kann Susann E. allerdings die Aussage verweigern; außerdem wird gegen sie wegen Unterstützung des NSU ermittelt.

Des weiteren sollen mehrere Zeugen zum Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter in Heilbronn 2007 gehört werden; außerdem ein Gast des Internetcafés in Kassel, in dem 2006 Halit Yozgat ermordet wurde. Insgesamt werden der Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) zehn Morde zugerechnet.