Wernigerode - Zur vierten Ausgabe des internationalen Klavierwettbewerbs "Neue Sterne" erwartet die Stadt Wernigerode im Frühjahr mehr als 80 Pianisten aus aller Welt. Als Termin sei der 7. bis 13. April festgelegt worden, sagte Stadtsprecher Andreas Meling am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Die Klavierspieler würden wieder von einer Jury bewertet, der Sieg sei mit 6000 Euro dotiert. Für die Plätze zwei bis vier gebe es Geldpreise zwischen 3000 und 750 Euro, hieß es.

Den Wettbewerb gibt es seit 2010. Das künstlerische Niveau und die Teilnehmerzahlen hätten sich seitdem stetig erhöht. Mitmachen können nicht nur Nachwuchsmusiker, sondern auch etablierte Pianisten. Sie werden bei ihren Auftritten von regionalen Musikern wie dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode oder der Kreismusikschule unterstützt. 2012 fiel die Entscheidung, dass sich der Klavierwettbewerb künftig mit dem Internationalen Johannes-Brahms-Chorfestival in Wernigerode abwechseln soll. 2012 waren 61 Pianisten aus 22 Ländern in den Harz gekommen.