Halle - Mindestens vier Fans von Hertha BSC Berlin sind in der Nacht zum Sonntag in Halle von Halleschen Fußballfans angegriffen worden. Ein 20 Jahre alter Berliner musste im Krankenhaus behandelt werden. Wie die Polizei mitteilte, waren die Berliner mit der Bahn auf dem Heimweg von einem Bundesligaspiel in Frankfurt am Main. Wegen eines technischen Defekts der Lokomotive sollten sie rund dreieinhalb Stunden Aufenthalt haben. Als einige der Berliner Fans in die Stadt gehen wollten, wurden sie am Busbahnhof von den Halleschen Fans angegriffen. Dabei wurden ihnen ein Rucksack und ein Fanschal gestohlen.

Bundespolizisten, die auf den Vorfall aufmerksam geworden waren, verfolgten die Angreifer und konnten sechs Personen dingfest machen. Dabei handelte es sich um vier Männer aus Halle im Alter von 23 bis 29 Jahren, einen 17-Jährigen aus Fienstedt sowie einen 27-jährigen Bernburger.