Halle/Magdeburg - Hörfunk- und Fernsehmacher zwischen Arendsee und Zeitz können sich bis zum 10. April um den Europapreis für Bürgermedien in Sachsen-Anhalt bewerben. Mit der mit insgesamt 3000 Euro dotierten Auszeichnung soll das europäische Engagement der Sachsen-Anhalter gewürdigt und die Rolle Europas im Alltag beleuchtet werden, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag in Magdeburg mit. Das Motto lautet "Stimmen aus Sachsen-Anhalt für Europa". Die Preise sollen in der Europawoche vom 3. bis 11. Mai verliehen werden.

Nach Angaben der Landesmedienanstalt in Halle können Rundfunk- und Fernsehbeiträge eingereicht werden, die nicht länger als fünf Minuten sind. Sie müssen zwischen dem 1. Januar und dem 10. April in einem Offenen Kanal oder im nichtkommerziellen Lokalradio ausgestrahlt werden. Der Europapreis für Bürgermedien wird von der Staatskanzlei und der Landesmedienanstalt zum sechsten Mal ausgelobt.