Walbeck/Hettstedt - Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstag zwischen Walbeck und Hettstedt (Landkreis Mansfeld-Südharz) einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Dabei wurden drei Menschen schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, wurden bei dem 27-Jährigen am Morgen 2,1 Promille in der Atemluft gemessen. Der Mann war mit einem Kleinwagen in einer Rechtskurve auf die linke Seite der Kreisstraße geraten. Das Fahrzeug prallte gegen ein entgegenkommendes Auto. Dabei erlitten der 59 Jahre alte Fahrer, seine 55 Jahre alte Beifahrerin und der 27-Jährige schwere Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von rund 12 000 Euro.