Magdeburg - In Sachsen-Anhalt haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Menschen einen Asylantrag gestellt als in 2012. Insgesamt seien 3405 Erstanträge eingegangen, teilte das Innenministerium auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa in Magdeburg mit. Dies seien 68 Prozent mehr als im Vorjahr gewesen, als 2024 Asylbewerber registriert wurden. Abgeschoben wurden im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres 106 ehemalige Asylbewerber, eine Gesamtzahl für 2013 lag den Angaben zufolge noch nicht vor. Im Jahr 2012 hatte es insgesamt 203 Abschiebungen gegeben.