Erfurt Aykut Öztürk verlässt den Fußball-Drittligisten FC Rot-Weiß Erfurt mit sofortiger Wirkung. Der 26-jährige Deutsch-Türke wechselt zum türkischen Erstligisten Sivasspor. Dies vermeldet zuerst der türkische Verein auf seiner Homepage, ehe am Montagnachmittag die Thüringer Vollzug meldeten. "Aykut wechselt auf persönlichen Wunsch. Wir wollten ihm diese Chance nicht verbauen", sagte RWE-Sportvorstand Alfred Hörtnagl. Über die finanziellen Aspekte des Wechsels vereinbarten die Parteien Stillschweigen.

Öztürk war im Sommer 2012 zu den Thüringern gekommen und absolvierte für diese insgesamt 48 Drittliga-Partien und erzielte sieben Tore. Davor war er auch für den SV Wehen Wiesbaden und den FC Carl Zeiss Jena aktiv.

Nach dem letzten Heimspiel der Erfurter vor der Winterpause gegen die Stuttgarter Kickers hatte sich Öztürk im Spielertunnel gegenüber dem Schiedsrichter in unflätiger Weise geäußert und war daraufhin vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) für vier Meisterschaftsspiele gesperrt worden. Der Vertrag von Öztürk bei den Rot-Weißen wäre am Ende der Saison ausgelaufen.