Bitterfeld-Wolfen - Die einwöchige Jagd auf Wildschweine in der Stadt Bitterfeld-Wolfen war aus Sicht der Beteiligten erfolgreich. Drei Tiere wurden erlegt und mehrere Rotten mit bis zu 25 Tieren in den angrenzenden Goitzschewald zurückgedrängt, wie die Stadt und die Jägerschaft des Reviers Bitterfeld-Muldenaue am Montag mitteilten. Beide hatten sich zu der außergewöhnlichen Aktion entschlossen, weil vermehrt Schwarzwild vor allem im Stadtpark "Grüne Lunge" gesichtet worden war.

Drei erlegte Tiere in einer Woche sind den Angaben zufolge ein gutes Ergebnis, da sich Wildschweine bei Gefahr - etwa durch Abschuss aus der Rotte - für mehrere Tage zurückziehen. Stadt und Jäger gehen jedoch davon aus, dass die Tiere nach einiger Zeit zurückkehren wollen. Deshalb soll noch im Februar zusammen mit dem Landkreis und den Jagdrevierinhabern beraten werden, wie die Tiere in der Goitzsche intensiv bejagt werden können.