Bautzen - Die Polizei hat am Montagmorgen zwei mutmaßliche Autodiebe auf der A4 im Landkreis Bautzen aus dem Verkehr gezogen. Die Männer im Alter von 25 und 31 Jahren wurden vorläufig festgenommen, wie die Polizei in Görlitz mitteilte. Sie waren mit zwei gestohlenen Kleintransportern Richtung Polen unterwegs. Wie sich herausstellte, stammen die Autos aus einer Firma im Saalekreis in Sachsen-Anhalt. Durch die Nummernschilder wurden die Fahnder stutzig und stoppten beide Transporter. Die Ermittler gehören zu einer gemeinsamen Fahndungsgruppe von Landes- und Bundespolizei, die sich darauf spezialisiert hat, Autoschiebern das Handwerk zu legen.