Magdeburg - Sachsen-Anhalts Wälder sollen bunter werden. "Wir wollen mehr Laubholz. Wir wollen mehr Mischbestände", sagte Sachsen-Anhalts Umweltminister Hermann Onko Aeikens (CDU) am Dienstag nach der Vorstellung der neuen "Leitlinie Wald" im Kabinett. Eine breitere Streuung der Baumarten mache den Wald weniger anfällig für Krankheiten und Wetterextreme. Derzeit gibt es auf den mehr als 500 000 Hektar Waldfläche in Sachsen-Anhalt rund 70 Prozent Nadelholz und 30 Prozent Laubholz.