Halle - Ein Jahr lang fahndete der sächsische Zoll nach einem mutmaßlichen Drogendealer, jetzt klickten in Halle die Handschellen: Die Spezialermittler des Zolls haben einen 51 Jahre alten Tatverdächtigen mit drei Kilogramm Crystal im Wert von 240 000 Euro erwischt. Der Mann trug einen Teil der Drogen am Körper, den Rest fanden die Fahnder am Radkasten seines Autos, wie das Zollfahndungsamt Dresden am Dienstag mitteilte. Der Mann sitzt seit seiner Entdeckung vor zwei Wochen in Untersuchungshaft.

Ein Drogenfund in einem Zug im Vogtland vor knapp einem Jahr hatte die Ermittler auf die Spur des 51-Jährigen gebracht. Damals seien zwei Männer festgenommen worden, die ein Kilogramm Crystal aus Tschechien eingeschmuggelt haben sollen, teilte das Amt weiter mit. Die Fahnder gehen davon aus, dass die Drogen damals schon an den jetzt erwischten Mann geliefert werden sollten.