Kingston - Der langjährige Bundesliga-Coach Winfried Schäfer bleibt Nationaltrainer von Jamaika. Der 64-Jährige verlängerte seinen Vertrag bei den "Reggae Boyz" um viereinhalb Jahre. Das teilte der Coach auf seiner Facebook-Seite mit.

Ziel sei es, Jamaika zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland zu führen. Schäfer hatte im Juli vergangenen Jahres das jamaikanische Team auf dem letzten Platz der CONCACAF-Zone in der WM-Qualifikation übernommen. Zwar schaffte er die Teilnahme an der WM in Brasilien nicht mehr, erzielte aber immerhin drei Unentschieden bei nur einer Niederlage in den vier Qualifikationsspielen unter seiner Regie.

Nach seinen Trainer-Stationen in Deutschland (unter anderem zwölf Jahre beim Karlsruher SC) hat sich Schäfer seit 2001 als Weltenbummler einen Namen gemacht. Er trainierte bereits Mannschaften in Kamerun, Dubai, Aserbaidschan und Thailand.

Die Nationalelf Kameruns führte er 2002 zum Gewinn des Afrika-Cups und ein Jahr später in das Finale des Confed Cups. Mit den "unzähmbaren Löwen" nahm er auch an der WM-Endrunde in Japan und Südkorea teil.