Magdeburg - Viele Nutztierarten in Deutschland sind selten oder vom Aussterben bedroht. Auf der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) in Witzenhausen (Hessen) stehen mehr als 100 Rassen. Bauern in ganz Deutschland züchten in sogenannten "Nutztierarchen" seltene Schweine, Rinder und Schafe. "In Zukunft könnte ihr genetisches Potenzial für die Ernährung der Menschen noch gebraucht werden", sagt Stefan Schröder, Leiter des Informations- und Koordinationszentrums für Biologische Vielfalt an Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in Bonn.