München - Der seit 44 Spielen in der Fußball-Bundesliga ungeschlagene FC Bayern München stellt sich auf ein Derby mit großen Emotionen beim 1. FC Nürnberg ein.

"Das ist schon ein besonderes Spiel. Die Atmosphäre ist auch immer sehr aufgeheizt", sagte Nationalspieler Jérome Boateng in München. Der Innenverteidiger freut sich aber auf die Partie am Samstag (15.30 Uhr): "Es macht Spaß, so ein Derby zu spielen."

Nach zwei Siegen in den ersten beiden Rückrundenspielen trauen sich die abstiegsbedrohten Franken auch gegen den übermächtigen Tabellenführer eine Überraschung zu. "Wir glauben daran, dass wir auch gegen die Bayern etwas holen können", sagte Stürmer Daniel Ginczek.

Boateng sieht den "Club" unter dem holländischen Trainer Gertjan Verbeek sportlich verbessert. "Sie spielen ein bisschen anders, laufen unheimlich viel und sind unheimlich aggressiv. Darauf müssen wir uns einstellen", sagte der Abwehrspieler.

Teamkollege Xherdan Shaqiri rechnet ebenfalls mit mehr Widerstand als beim jüngsten 5:0-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt. "Nürnberg ist im Moment gut drauf und wird natürlich alles geben, um uns ein Bein zu stellen. Sie werden sehr heiß sein", sagte der Schweizer Nationalspieler. Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger, der nach langwieriger Verletzung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen war, wird in Nürnberg noch kein Comeback feiern.