Magdeburg/Halle - 2013 ist für viele Museen im Land kein gutes Jahr gewesen. Das ergab eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa in den Einrichtungen und beim Museumsverband Sachsen-Anhalt. "Die Flut hat die Museen schon in Mitleidenschaft gezogen", sagte dessen Geschäftsführerin Susanne Kopp-Sievers. Vor allem im Sommer hätten die Häuser weniger Besucher gezählt, weil einige Innenstädte lange überflutet gewesen seien. Wo es kein Hochwasser gegeben habe, sehe es besser aus. Museen wie das Schloss Wernigerode hätten deutliche Zuwächse gehabt, sagte Kopp-Sievers. Für das Jahr 2012 hatte das Institut für Museumsforschung bei einer Umfrage unter rund 200 Museen im Land eine Gesamtbesucherzahl von 2,8 Millionen ermittelt. 2011 waren es rund 2,6 Millionen.