Magdeburg - Rund 20 Menschen haben am Samstag am Gedenkstein an der Haltestelle "Klinikum Olvenstedt" in Magdeburg an den vor 17 Jahren ermordeten Punker Frank Böttcher erinnert. Die Gruppe habe anschließend am Grab Böttchers einen Kranz niedergelegt, sagte ein Sprecher der Polizei. Böttcher war in der Nacht zum 8. Februar 1997 im Alter von 17 Jahren von einem gleichaltrigen Anhänger der rechten Szene nahe des Klinikums erstochen worden. Die Rechtsextremen fühlten sich damals den Angaben zufolge vom Äußeren des Punkers provoziert. Das Bündnis gegen Rechts Magdeburg hatte zu der Gedenkveranstaltung aufgerufen.