Wedringen/Haldensleben - Ein entlaufener Hund hat in Wedringen bei Haldensleben einen anderen Hund getötet und dessen Besitzer verletzt. Der 77 Jahre alte Mann musste im Krankenhaus an der Hand behandelt werden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Während eines Spaziergangs war der entwischte Rottweiler-Dobermann-Mischling plötzlich auf den Hundebesitzer zugerannt und habe sich in dessen Tier verbissen. Der 77-Jährige nahm den Yorkshire-Terrier schützend auf den Arm. Dabei schnappte der angreifende Hund nach der Hand des Mannes. Der in der Nachbarschaft lebende Halter bemerkte die Attacke. Er kam hinzu und zog seinen Hund weg. Das andere Tier starb trotzdem an den Folgen des Angriffs.