Heinrichsberg/Haldensleben - Ein 41-Jähriger hat in der Nacht zum Sonntag ein Feuer im Haus seiner Familie in Heinrichsberg (Landkreis Börde) gelöscht. Die Bewohner seien zu später Stunde heimgekehrt und sofort habe der 19 Jahre alte Sohn des Mannes Rauch gerochen, teilte die Polizei in Haldensleben mit. Der 41-Jährige habe dann das Feuer gelöscht, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Drei Familienmitglieder seien mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden. Ersten Erkenntnissen zufolge hat ein technischer Defekt den Brand ausgelöst.