Freyburg - Die Winzervereinigung Freyburg (Burgenlandkreis) setzt auf eigenen Sekt als Nischenprodukt. Knapp 174 000 Flaschen hat die Genossenschaft nach eigenen Angaben seit 1994 in Kooperation mit einer Manufaktur aus dem Rheingau hergestellt. "Wir werden es beim Winzersekt individuell lassen, mit um die 10 000 Flaschen pro Jahr", sagte der neue Geschäftsführer der Winzervereinigung, Hans Albert Zieger. Laut Deutschem Weininstitut hat Winzersekt am gesamtdeutschen Sektmarkt einen Anteil von weniger als drei Prozent. Die Winzervereinigung versteht sich nach eigenen Angaben vor allem als Weinproduzent mit rund drei Millionen Flaschen Wein im Jahr.