Halle/Saale - Nach einem Autounfall auf der Landstraße 159 im Saalekreis ist am Freitag in rund 800 Haushalten der Strom ausgefallen. Eine 21-Jährige war zuvor mit ihrem Wagen zwischen Salzmünde und Beesenstedt gegen einen Strommasten gefahren, wie die Polizei mitteilte. Sie und ihr 18 Jahre alter Beifahrer wurden eingeklemmt - die Feuerwehr konnte beide erst nach rund einer Stunde befreien, da Gefahr durch herabhängende Leitungen bestand. Erst als diese ungeladen waren, wurden die Insassen geborgen. Die junge Frau wurde von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, auch ihr Beifahrer musste ins Krankenhaus. Wie lang der Stromausfall dauerte, war nicht bekannt.