Bamberg/Halle - Die Bundesliga-Basketballerinnen des SV Halle haben die erste Niederlage unter der Regie von Trainer Martin Dornhoff kassiert. Der Tabellen-Vierte unterlag am Samstag überraschend beim Schlusslicht DJK Brose Bamberg mit 72:73 (42:46). "Es war ein schmerzhafter Dämpfer zur rechten Zeit. Die
Bambergerinnen haben knapp, aber verdient gewonnen, weil sie
energischer zur Sache gegangen sind", meinte Halles Teammanager
Ralf Gonschorek.


Die Hallenserinnen konnten nur das letzte Viertel zu ihren Gunsten
entscheiden und leisteten sich doppelt so viele Ballverluste (14)
wie der Gegner. Nach dem 66:73 knapp zwei Minuten vor dem Ende stemmten sich die Gäste noch einmal gegen die drohende Niederlage, doch der Endspurt kam zu spät. Die meisten Punkte erzielten Laura
Hebecker (17) und Michaela Abelova (16) für Halle sowie Alina Hartmann (21) und Taleya Mayberry (14) für Bamberg.