Sotschi - Die Silber-Fahrt von Maria Höfl-Riesch im Super-G und Überraschungs-Bronze für die Langlauf-Damen in der Staffel haben der deutschen Olympia-Mannschaft am zweiten Wochenende in Sotschi weiteren Medaillen-Zuwachs beschert.

Skispringer Severin Freund sprang dagegen als Vierter auf der Großschanze knapp am erhofften Edelmetall vorbei. Ein Sturz von Startläufer Jens Filbrich brachte Deutschlands Langläufer um alle Chancen über 4 x 10 Kilometer. Nach 55 von 98 Entscheidungen am Schwarzen Meer lag das deutsche Team mit siebenmal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze im Medaillenspiegel vor den Niederlanden (5/5/7) und Norwegen (5/3/6) auf Rang eins.

Besonders von den sieben Siegen zeigte sich Bundesinnenminister Thomas de Maizière bei einem Besuch der deutschen Athleten in Sotschi beeindruckt. "Die bisherige Bilanz ist, was Gold angeht, sehr gut. Was die Medaillenzahl angeht, gut", sagte der CDU-Politiker zur Olympia-Halbzeit im Deutschen Haus.

Dichter Nebel in Krasnaja Poljana sorgte am Sonntag für den ersten Ausfall eines Wettbewerbs während der Spiele. Das Massenstartrennen der Biathleten wurde auf Montag (07.00 Uhr MEZ) verschoben.

Höfl-Riesch feierte am Samstag nach Gold in der Super-Kombination als Zweite hinter Anna Fenninger aus Österreich bereits ihr zweites Edelmetall. Nur ein Patzer im Schlussteil der Strecke verhinderte ihren zweiten Olympiasieg in Krasnaja Poljana. Höfl-Riesch ist nun die erfolgreichste deutsche Skirennfahrerin bei Olympia. Mit dreimal Gold und einmal Silber überholte sie Katja Seizinger (3-0-2). Derweil ließ Medaillen-Hoffnung Felix Neureuther zwei Tage nach seinem Autounfall einen Start im olympischen Riesenslalom offen.

Die Langläufer um Axel Teichmann konnten es dem Damen-Quartett nicht gleichtun und mussten sich mit Rang neun begnügen. Tags zuvor hatten Nicole Fessel, Stefanie Böhler, Claudia Nystad und Denise Herrmann über 4 x 5 Kilometer wohl die bisher überraschendste deutsche Medaille der Spiele gewonnen. Nystad errang bereits ihr sechstes olympisches Edelmetall. Über doppeltes Staffel-Gold durfte sich unter den Augen von König Carl Gustaf XIV. Schweden freuen.

Zur deutschen Erfolgsbilanz hätte auch Severin Freund gerne beigetragen. Beim zweiten Skisprung-Olympiasieg des Polen Kamil Stoch fehlten ihm aber ganze 2,6 Punkte zu Bronze. Olympia-Debütant Marinus Kraus machte mit dem weitesten Satz des Tages im zweiten Durchgang 18 Plätze gut und landete am Ende auf dem starken sechsten Rang.

Angeführt von Jorien ter Mors machte das Oranje-Team über 1500 Meter den dritten Dreifach-Triumph im Eisschnelllauf in Sotschi perfekt. Die 41 Jahre alte Claudia Pechstein belegte Rang 19. Mit drei Tausendstelsekunden Vorsprung sicherte sich Zbigniew Brodka über die gleiche Strecke als erster Pole olympisches Eisschnelllauf-Gold.

Im Super-G setzte Kjetil Jansrud eine Tradition fort und holte als vierter Norweger nacheinander Olympia-Gold. Im Skeleton gewann Alexander Tretjakow das vierte Gold für Russland in Sotschi. Im Snowboardcross war die Tschechin Eva Samkova nicht zu schlagen. Gold im Shorttrack über 1500 Meter holte sich wie vor vier Jahren die Chinesin Zhou Yang. Das Rennen der Männer über 1000 Meter entschied der für Russland startende Victor An für sich.

Die USA brachten Gastgeber Russland in der Eishockey-Vorrunde eine empfindliche Niederlage bei. Die Amerikaner setzten sich in einem spannenden Spiel mit 3:2 nach Penaltyschießen durch. Auch beim 1:0-Sieg nach Penalties tags darauf gegen die Slowakei enttäuschte die Sbornaja. Die deutschen Eishockey-Frauen spielen nach dem 1:2 gegen Finnland um Platz sieben gegen Japan und müssen um den Kassenverbleib bangen.

Der Zustand der schwer verletzten Skicrosserin Maria Komissarowa war am Morgen nach der Operation weiterhin ernst, aber stabil. Das teilte der russische Ski-Freestyle-Verband mit. Die 23-Jährige hatte sich bei einem Sturz im Training den zwölften Brustwirbel gebrochen und war am Samstag sechseinhalb Stunden operiert worden.

Wochenende mit Silber und Bronze: Deutschl...

Sotschi - Die Silber-Fahrt von Maria Höfl-Riesch im Super-G und Überraschungs-Bronze für die Langlauf-Damen in der Staffel haben der deutschen Olympia-Mannschaft am zweiten Wochenende in Sotschi weiteren Medaillen-Zuwachs beschert.

  • Felix Neureuther leidet noch unter den Folgen eines Autounfalls bei der Anreise.

    Felix Neureuther leidet noch unter den Folgen eines Autounfalls bei der Anreise.
    Quelle: Michael Kappeler

  • Die Zielscheiben sind am Schießstand kaum zu sehen. Foto: Kay Nietfeld

    Die Zielscheiben sind am Schießstand kaum zu sehen. Foto: Kay Nietfeld
    Quelle: dpa

  • Die deutsche Langlaufstaffel mit Tobias Angerer verpassen die Medaillenränge klar.

    Die deutsche Langlaufstaffel mit Tobias Angerer verpassen die Medaillenränge klar.
    Quelle: Kay Nietfeld

  • Severin Freund rutschte aus den Medaillenrängen.

    Severin Freund rutschte aus den Medaillenrängen.
    Quelle: Daniel Karmann

  • Kjetil Jansrud gewinnt überlegen den Super-G.

    Kjetil Jansrud gewinnt überlegen den Super-G.
    Quelle: John G. Mabanglo

  • Eva Samkova ist völlig überwältigt von ihrem Sieg.

    Eva Samkova ist völlig überwältigt von ihrem Sieg.
    Quelle: Jens Buettner

  • Kremlchef Wladimir Putin hatte Maria Komissarowa in Sotschi im Krankenhaus besucht.

    Kremlchef Wladimir Putin hatte Maria Komissarowa in Sotschi im Krankenhaus besucht.
    Quelle: Mikhail Klimentiev