Orlando - Weltmeister Ryan Lochte hat bei seinem Comeback einen Sieg verpasst. Der 29 Jahre alte amerikanische Schwimmstar musste sich zum Abschluss des US-Grand-Prix über 200 Meter Rücken aber einzig dem russischen Ex-Champion Arkadi Wiatschanin geschlagen geben.

Lochte war in 1:58,12 Minuten auf Platz zwei über eine Sekunde langsamer als der Gewinner. Der Potsdamer Yannick Lebherz kam in 2:00,47 Minuten auf Platz vier.

Für Lochte war es der erste Auftritt seit den Weltmeisterschaften im vergangenen Sommer in Barcelona. Er hatte im November auf kuriose Weise eine Knieverletzung erlitten: Nachdem eine Frau Lochte erkannt hatte, war sie auf ihn zugerannt, so dass beide zu Boden fielen. Der Sportler war dabei mit dem linken Knie auf einer Bordsteinkante aufgeschlagen. Die Folgen waren ein Innenbandriss sowie eine Kreuzbanddehnung.

"Ich bin erst bei 80 Prozent meiner Leistung", sagte Lochte nach seiner Wettkampf-Rückkehr. Über 100 Meter Freistil war er nicht über Rang sieben (51,54) hinausgekommen. Einen Teil seiner geplanten Starts in Orlando hatte er absagen müssen, weil er wegen der Wetterkapriolen im Südosten der USA nicht rechtzeitig angereist war.