Buchholz - Die Handballerinnen des SV Union Halle-Neustadt können auswärts nicht über ihren Schatten springen. Die Saalestädterinnen verloren am Samstag in der 2. Bundesliga bei der SGH Rosengarten mit 28:35 (14:18) und haben als Achter jetzt nur noch drei Punkte Vorsprung vor dem Tabellen-13. aus Niedersachsen. Die meisten Tore in dieser Begegnung erzielten Sabine Heusdens (8/7) für Rosengarten sowie Jacqueline Hummel (10) für Halle.

"Wir haben gut begonnen, aber dann sind uns zu viele Fehler unterlaufen. In der Abwehr kamen wir fast immer einen Schritt zu spät", erklärte Halles Trainerin Bianka Eckardt. Der SV Union erwischte einen guten Start, lag nach neun Minuten mit 8:5 vorn und führte auch in der 21. Minute mit 12:10. Mit einem 5:0-Lauf auf 15:12 (25.) leitete Rosengarten noch vor der Pause die Wende ein. In den zweiten 30 Minuten dominierten die Gastgeberinnen und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich bis zum 30:20 (51.) aus.