Gardelegen/Magdeburg - Die Mahn- und Gedenkstätte Isenschnibber Feldscheune bei Gardelegen gehört künftig zur Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt. Das habe der Stiftungsrat am Montag einstimmig beschlossen, sagte Stiftungsdirektor Kai Langer in Magdeburg. Nun müsse noch die Landesregierung zustimmen. Die Isenschnibber Feldscheune wird damit ab dem 1. Januar 2015 die siebte Gedenkstätte im Stiftungsbestand. Die Freiluft-Gedenkstätte erinnert an die Ermordung von mehr als 1000 KZ-Häftlingen im April 1945. In den kommenden Jahren soll ein Besucher- und Dokumentationszentrum entstehen.