Magdeburg - Unter dem Titel "30 Stimmen für Courage" treten an diesem Samstag Politiker, Kulturschaffende, Sportler, Wissenschaftler und Kirchenvertreter bei einem Lesemarathon in Magdeburg auf. Zehn Stunden lang lesen sie jeweils 15 Minuten einen Text, der ihnen wichtig ist, wie die Veranstalter am Montag mitteilten. Dazu gibt es kurze Gespräche. Der Lesemarathon ist der Auftakt für das zweite Jahr des Projekts "Otto greift ein", bei dem mit Trainings für Zivilcourage zum Einsatz gegen Ungerechtigkeit und Willkür aufgerufen wird. Im vergangenen Jahr haben den Veranstaltern zufolge mehr als 700 Magdeburger mittrainiert.