Halle - Das Management des SV Union Halle-Neustadt hat mit den Personalplanungen für die neue Saison der 2. Handball-Bundesliga begonnen. Die Rückraumspielerinnen Eileen Uhlig und Monic Burde verlängerten ihre im Sommer auslaufenden Verträge um ein weiteres Jahr. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Zuvor war Trainer Jörgen Gluver bis zum Sommer 2016 verpflichtet worden.

"Wir freuen uns, dass wir beide Spielerinnen für ein weiteres Jahr in Halle binden konnten. Beide sind schon lange bei uns im Verein. Umso erfreulicher ist es, dass wir den Umzug in die neue Ballsporthalle mit bekannten Gesichtern durchführen können", erklärte Union-Geschäftsführerin Dana Neutag.

Auf Burde müssen die Hallenserinnen bis zum Saisonende jedoch verzichten. Die Aufbauspielerin hatte sich beim 30:23-Erfolg gegen BVB Dortmund eine schwere Schulterverletzung zugezogen. Eine MRT-Untersuchung in der Universitätsklinik Halle-Kröllwitz am Montag ergab, dass sich Burde einer Operation unterziehen muss.