Halle - Sie hat zugegeben, vor knapp viereinhalb Jahren ihren Ehemann mit einer Axt getötet und die zerstückelte Leiche im Garten vergraben zu haben. Heute werden in dem Prozess um das tödliche Ehedrama in Sangerhausen gegen eine 60 Jahre alte Frau die Plädoyers erwartet. Sie ist wegen Totschlags vor dem Landgericht Halle angeklagt. Die Frau gab zum Prozessauftakt an, ihr Mann sei extrem gewalttätig gewesen. Die Angeklagte soll jahrelang die Rente ihres toten Mannes kassiert haben. Erst Jahre nach der Tat wurde der Fall aufgedeckt. Auslöser war eine Vermisstenanzeige einer Tochter der Familie vom März 2013. Schließlich wurden die Überreste des Mannes in dem Kleingarten entdeckt. Der Prozess hatte am 13. Februar begonnen.