Erfurt/Magdeburg - Im Dreiländereck von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt hat die Landesgrenze einen neuen Verlauf. Das bisher auf die drei Bundesländer aufgeteilte Gewerbegebiet Maltitz gehört jetzt zur Stadt Lucka in Thüringen, wie das Erfurter Landwirtschaftsministerium am Freitag mitteilte. Von dem per Staatsvertrag geregelten Flächentausch sind mehr als 30 einzelne Flurstücke betroffen. Unter dem Strich wird Sachsen neun Quadratmeter kleiner - und Sachsen-Anhalt entsprechend größer. Für Thüringen ist der Flächentausch neutral.