Osnabrück - Dank einer starken ersten Halbzeit hat der VfL Osnabrück am Samstag in der 3. Fußball-Liga einen ungefährdeten 3:0 (3:0)-Heimsieg gegen den Halleschen FC gefeiert. Dadurch kletterte der bisherige Tabellensechste auf Rang vier. Vor 7940 Zuschauern sorgte Pascal Testroet (8.) früh für die Osnabrücker Führung. Kurz darauf legte VfL-Spielmacher Daniel Nagy (14.) nach. Das 3:0 besorgte Halles Pierre Becken (36.) mit einem unglücklichen Eigentor. Osnabrück zeigte sich insgesamt spielfreudiger und konzentrierter. Dagegen kam Halle kaum zur Entfaltung.

Beim 1:0 nutzte Testroet eine Flanke von Nagy, der dann das zweite Osnabrücker Tor selbst markierte, als er eine schöne Kombination aus Nahdistanz abschloss. Ausgangspunkt des dritten Tores war ein Schuss von Massimo Ornatelli an die Lattenunterkante. Von dort traf der Ball den Unglücksraben Becken und prallte von ihm ins Netz. Nagy ragte aus der guten Osnabrücker Mannschaft noch heraus. Halle musste die erste Niederlage nach vier Spielen hinnehmen und fiel um einen Rang auf Platz zwölf zurück.