Mannheim - Die Handballer des SC Magdeburg haben ihre dritte Niederlage im fünften Spiel unter Interimscoach Uwe Jungandreas kassiert. Der Ex-Meister verlor am Sonntagabend in Mannheim gegen die Rhein-Neckar Löwen mit 26:32 (13:17). Die Gäste hielten bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit gut mit, dann fiel die dritte Niederlage allerdings deutlich aus.

Bei den Magdeburgern war der Österreicher Robert Weber mit sieben Treffern wieder einmal der beste Schütze. Andreas Rojewski war sechsmal erfolgreich. Bei den Gastgebern war Uwe Gensheimer mit acht Toren der überragende Werfer.

Der SCM erwischte einen tollen Start, führte nach zehn Minuten mit 6:5. Den Vorsprung bauten die Magdeburger zur Überraschung der Zuschauer sogar auf 11:8 (16.) aus. Nach dem 13:10 in der 20. Minute lief aber bei den Jungandreas-Schützlingen gar nichts mehr. Nach sieben Gegentreffern hintereinander ging es mit einem 13:17 in die Kabinen.

Auch nach Wiederanpfiff war der SCM zunächst völlig von der Rolle. In der 45. Minute lag das Team aus Sachsen-Anhalt mit 14:28 hinten. Nach dem 16:30 (47.) gelang noch Ergebniskosmetik.