Magdeburg - Die Land- und Forstwirtschaft in Sachsen-Anhalt hat bislang rund 37 Millionen Euro aus der Fluthilfe erhalten. Damit sei inzwischen ein großer Teil der auf insgesamt 48 Millionen Euro geschätzten Hilfe für diesen Bereich ausgezahlt worden, teilte Landwirtschaftsminister Hermann Onko Aeikens (CDU) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung mit. Im Land gebe es mehr als 700 betroffene Betriebe, die zusammen 1429 Anträge gestellt hätten. Bund und Länder hatten zusammen einen Hilfsfonds von bis zu acht Milliarden Euro aufgelegt, um Bürgern, Unternehmen und Kommunen beim Wiederaufbau zu helfen.