Dessau-Roßlau - Der deutsche Hallenmeister Malte Mohr wird an diesem Donnerstag bei der 13. Auflage des Springermeetings in Dessau-Roßlau starten. Das bestätigte Meeting-Direktor Ralph Hirsch am Mittwoch. Für Stabhochspringer Mohr wird der Wettkampf in der Anhalt Arena ein wichtiger Test für die Hallen-Weltmeisterschaft vom 7. bis zum 9. März im polnischen Sopot sein.

Der Wattenscheider liegt mit seinen bei den deutschen Meisterschaften übersprungenen 5,84 Meter auf dem zweiten Platz der Jahresweltbestenliste und ist in Sopot ein Titelkandidat. Der Franzose Renaud Lavillenie, der am 15. Februar in Donezk mit 6,16 Meter einen Weltrekord unter dem Hallendach aufstellte, verzichtet auf einen Start in Polen.

Die schärfsten Konkurrenten für Mohr in Dessau-Roßlau sind der Vizeweltmeister von 2011, Lazaro Borges aus Kuba, der Olympia-Siebte Konstadinos Filippidis aus Griechenland sowie der Dritte der Deutschen Hallen-DM, Hendrik Gruber (TSV Bayer Leverkusen). Inika Mc Pherson, die am vergangenen Wochenende den Hallenmeister-Titel der USA gewann, die Französin Melanie Melfort und Nadiya Dusanowa aus Usbekistan gehen als Favoritinnen in die Hochsprung-Konkurrenz der Frauen.