Merseburg - In Merseburg (Saalekreis) ist zum dritten Mal binnen einer Woche ein aus Afrika stammender Mann angegriffen worden. Eine Gruppe Rechter habe ihn am Mittwochabend fremdenfeindlich beleidigt, teilte die Polizei am Donnerstag mit und bestätigte damit Medienberichte. Als ihm aus dem nahe gelegenen Büro eines Grünen-Landtagsabgeordneten mehrere Menschen zu Hilfe eilten, kam es zur Auseinandersetzung zwischen den beiden Gruppen. Nach Angaben der Polizei zog einer der Rechten ein Messer, zudem sei der Hitlergruß gezeigt worden. Die Beamten nahmen kurz darauf neun Tatverdächtige fest. Dabei wurde ein Polizist leicht verletzt.