Halle - Der Hallesche FC setzt sich in der 3. Fußball-Liga langsam im Tabellenmittelfeld fest. Das Team von Trainer Sven Köhler feierte am Samstag gegen die SpVgg Unterhaching einen 4:2 (1:0)-Heimerfolg und ist nun Tabellen-Neunter. Die Führung für die Saalestädter erzielte Timo Furuholm bei seinem Startelf-Comeback bereits in der 15. Minute. Nach der Pause erhöhten Sören Bertram (52.) mit einem sehenswerten Freistoß und Marcel Franke (63.) sowie Pierre Merkel (90.) dann auch aus dem Spiel heraus. Unterhaching konnte nur noch durch Janik Haberer (66./Handelfmeter) und Florian Heller (87.) verkürzen.

In der über weite Strecken spielerisch schwachen, aber doch temporeich umkämpften Partie hatte beide Mannschaften sich wenig nennenswerte Aktionen erarbeitet, so dass für die Tore erst einmal Standardsituationen herhalten mussten. Mit der Spieldauer legte aber Gastgeber Halle immer weiter zu und feierte schließlich verdient mit 6909 lautstarken Zuschauern seinen dritten Heimsieg in Serie.