Weißenfels - Die Basketballer des Mitteldeutschen BC haben ihre englische Woche nach zuvor zwei Niederlagen mit einem Erfolg abgeschlossen. Die Weißenfelser behielten am Sonntag gegen MHP RIESEN Ludwigsburg in einem packenden Spiel mit 96:93 (52:38) die Oberhand. "Es war ein sehr intensives Spiel, das wir verdient gewonnen haben. Wir haben uns nach der klaren Führung vielleicht zu sicher gefühlt, denn die Ludwigsburger sind neben uns eine der kampfstärksten Mannschaften der Bundesliga. Am Ende haben unsere Bankspieler den Ausschlag gegeben", erklärte MBC-Teammanager Martin Geissler.

Vor 2050 Zuschauern erwischten die Hausherren einen Start nach Maß, führten nach dem ersten Viertel mit 24:11 und bauten den Vorsprung bis zur 18. Minute auf 44:24 aus. Doch die Gäste steckten nicht auf und hatten die Partie nur zehn Minuten später gedreht (62:65, 28.). Zu Beginn des vierten Viertels sorgte der MBC mit einem 7:0-Lauf von 72:74 (31.) auf 79:74 (33.) für eine Vorentscheidung, denn diesen Vorteil gaben die Gastgeber nicht mehr aus der Hand. Den größten Anteil am elften Weißenfelser Saisonsieg hatten Michael Cuffee (23), Angelo Caloiaro (19), Marcus Hatten (14), Djordje Pantelic (12) und Malte Schwarz (11).