Kalbe/Magdeburg - Weil spielende Kinder bei Kalbe in der Altmark Steine auf die Bahngleise gelegt haben, ist es am Samstag zu Einschränkungen im Zugverkehr gekommen. Die 12- bis 14-Jährigen hätten in der Nähe des Bahnhofs Brunau-Packebusch an den Gleisen gespielt und Schottersteine auf die Schienen gelegt, teilte die Bundespolizei am Sonntag in Magdeburg mit. Eine Polizeistreife war auf die Fünf aufmerksam geworden. Züge hätten den betroffenen Streckenabschnitt etwa eine halbe Stunde lang nur in sehr langsamer Fahrt passieren können, weil die Steine beim Kontakt mit dem Zug eine Art "Geschosswirkung" hätten entwickeln können, hieß es.