Halle - Die Verbraucherpreise in Sachsen-Anhalt sind im Vergleich zum Vorjahr um 1,3 Prozent gestiegen. Vor allem für Nahrungsmittel (+4 Prozent) mussten die Sachsen-Anhalter deutlich mehr bezahlen als noch vor einem Jahr, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Halle mitteilte. Besonders die Preise für saisonales Gemüse (+9,4 Prozent), Milch (+16,6 Prozent) und Käse (+13,4 Prozent) schossen demnach in die Höhe. Deutlich billiger seien hingegen Eier zu haben (-13 Prozent). Den Statistikern zufolge dämpften gesunkene Preise für Heizöl und Kraftstoffe die Teuerung um 0,7 Prozentpunkte.