Magdeburg - Nachhilfe für Kinder und Jugendliche ist in Sachsen-Anhalt immer mehr angesagt. Ein Grund ist der Leistungsdruck schon für Grundschüler und die Angst vor dem Versagen in den Abiturprüfungen, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa ergab. Sowohl die bezahlte traditionelle Nachhilfe als auch Lerncamps gemeinnütziger oder kommerzieller Anbieter in den Schulferien sind gefragt. Besonders hoch im Kurs steht Nachhilfe in Mathematik sowie in Fremdsprachen. Allein der bundesweit tätige gewerbliche Nachhilfeanbieter Studienkreis fördert im Jahr rund 1500 Schüler an 27 Standorten in Sachsen-Anhalt.