Dessau-Roßlau - Unter dem Motto "Bunt statt Braun" haben am Samstag rund 200 Menschen auf einer Kundgebung in Dessau-Roßlau gegen zwei geplante Neonazi-Aufmärsche protestiert. Rechtsextreme haben für den Nachmittag und Abend eine Demonstration angemeldet. Das Verwaltungsgericht Halle hatte einen Verbotsantrag der Polizei abgewiesen. Mit einer Menschenkette, Kultur und Sport wollen die Dessauer den Neonazis die Stirn bieten, wie die Organisatoren mitteilten. Rund 3000 Teilnehmer werden erwartet. Die Polizei ist im Großeinsatz. Rechtsextreme wollen aus Anlass der Bombardierung der Stadt 1945 aufmarschieren und gegen die Asylpolitik demonstrieren.