Halle - Die Industrieunternehmen Sachsen-Anhalts haben im Jahr 2012 deutlich mehr investiert als im Jahr davor. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes vom Dienstag in Halle gaben sie 1,5 Milliarden Euro aus, das waren 8,3 Prozent mehr als im Jahr davor. Der weitaus größte Teil floss in Maschinen und Anlagen. An der Spitze lagen die Chemische Industrie mit rund 400 Millionen Euro (plus 47,8 Prozent) und die Nahrungsmittelindustrie mit 250 Millionen Euro (plus 50,5 Prozent). Neuere Zahlen lagen nach Angaben der Behörde noch nicht vor.