Altengrabow - An der Grenze zwischen Brandenburg und Sachsen-Anhalt ist ein Luchs entdeckt worden. Eine automatische Kamera, die auf dem Truppenübungsplatz Altengrabow zur Wolfsbeobachtung im Einsatz ist, hat im vergangenen Dezember nachts Fotos von dem Tier gemacht. Woher es stammt, sei bislang unklar, sagte Klaus Puffer, der Wolfsbeauftragte des Bundesforstbetriebs Nördliches Sachsen-Anhalt. Es seien inzwischen spezielle Kameras installiert worden, mit denen das Tier in Farbe aufgenommen und so besser zugeordnet werden könne. Zuvor hatten die "Magdeburger Volksstimme" und die "Märkische Allgemeine" über die Entdeckung berichtet.

Das Manövergelände sei bundesweit die einzige Region, in der Wolf und Luchs gemeinsam vorkommen, hieß es. Die Wildkatze lebt vor allem im Nationalpark Harz, wo es ein großes Projekt zur Wiederansiedlung gibt. Von dort stamme das nun fotografierte Tier aber wohl nicht, sagte Puffer.