Magdeburg - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat sich für eine Ausdehnung des Zeitrahmens für die Sommerferien in Deutschland ausgesprochen. Es müssten jedoch unter anderem noch pädagogische Aspekte geprüft werden, sagte Regierungssprecher Matthias Schuppe am Mittwoch in Magdeburg. Nach Angaben aus nordrhein-westfälischen Regierungskreisen liegt ein Antrag aus Baden-Württemberg an die Ministerpräsidentenkonferenz an diesem Donnerstag in Berlin vor. Damit sollen die Kultusminister aufgefordert werden zu prüfen, wie ein Sommerferienkorridor von 90 Tagen weitgehend ausgeschöpft werden könnte.

Die Neuerung soll für die Ferienplanung der Jahre 2018 bis 2024 gelten. Dieses Jahr starten die Sommerferien in Deutschland am 7. Juli mit Nordrhein-Westfalen und enden am 15. September mit Bayern. Das entspricht einem Zeitraum von 71 Tagen.