Berlin - Das Deutsche Fernsehballett ist gerettet. Die Compagnie könne bis mindestens Ende 2015 weiter tanzen. "Wir haben volle Auftragsbücher", sagte Manager Peter Wolf der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch in Berlin. Ende November hatte Wolf angekündigt, das Ballett zum 31. März 2014 nach fast 52 Jahren schließen zu wollen. Daraufhin sei die in der DDR gegründete Tanztruppe "von einer Welle der Solidarität geradezu überrollt worden", sagte Wolf. Prominente hätten mit dem Fernsehballett, dem 32 Tänzer aus 18 Nationen angehören, mehrere Projekte vereinbart.